REISEBERICHTE

Sie haben in den letzten Jahren eine Reise mit Dialysebehandlung unternommen? Lassen Sie uns und auch andere
Dialysepatienten an Ihren Erfahrungen und Eindrücken vom Reiseziel und von der Feriendialyse teilhaben.

Bitte senden Sie uns Ihre Berichte per E-Mail, wir werden sie unter dieser Rubrik wenige Tage später einstellen.Jeder
von Ihnen eingesendete Reisebericht wird mit einem Reisegutschein von 30,00 € belohnt, der bei der nächsten
Reise angerechnet werden wird.

Vielen Dank für Ihre Mühe

Letzte Aktualisierung: 03.07.2019

Hallo Frau Heuschkel,

 

ja, Marokko hat super geklappt. Das Hotel war gut, die Anlage sehr schön, ein gediegenes landestypisches Hotel mit 5 Sterne Service (vor allem keine Clubatmosphäre mit Massenabfertigung). Wenn man wie ich Marokko, Nordafrika und die arabische Halbinsel Jahrzehnte lang  individuell bereist hat, weiß man die Eigenheiten einzuschätzen, aber auch die Vorteile zu schätzen. Interessant ist die Entwicklung des Landes, ich hatte bis vor 15 Jahren ein Haus in Essaouira und bei dem diesjährigen Besuch  war ich positiv überrascht, wie gut sich die Stadt entwickelt hat. Dies gilt übrigens ebenfalls für Agadir, angefangen von der inzwischen modernen Ablauforganisation der gesamten Ein-/Ausreise und Flugabfertigung als auch die Stadt, die von der schön gestalteten Strandpromenade bis hin zu den Neubauten ein gutes Stadtentwicklungskonzept  aufweist. 

 

Die Dialyse kann empfohlen werden. In puncto Dialysetechnik und Fachwissen ist man auf dem neusten Stand. Besonders zu erwähnen ist die Möglichkeit abends zu dialysieren. So konnte man die Tage vollumfänglich nutzen und z.B. über Land reisen. Ich persönlich finde es schade und eigentlich unmöglich, dass insbesondere reine Feriendialysen vielfach nur morgens und bestenfalls noch mittags dialysieren, da man dadurch jeden zweiten Tag des Urlaubs eigentlich vollständig verliert. Da müsste ein Umdenken stattfinden. 

 

Besten Gruß