Feriendialyse in Marmaris

Von einem beschaulichen Fischerdorf hat sich Marmaris zu einem der größten Urlaubsorte der Türkei entwickelt. Das beliebte Reiseziel liegt im Inneren einer kreisrunden, fast völlig geschlossenen Bucht, die von dunkelgrünen Kiefernwäldern gerahmt wird. Der Hafen mit der Netsel Marina, dem größten Yachthafen der Türkei, wird überragt von einer pittoresken osmanischen Burg. Dahinter breitet sich ein riesiges Einkaufsviertel aus: Stundenlang kann man dort nach Souvenirs, Textilien und Lederkleidung stöbern. Hier liegt auch die berühmt-berüchtigte „Bar Street", eines der größten Nightlife-Zentren der türkischen Küsten.

Von dieser Altstadt ziehen sich moderne Hotelviertel am Strand entlang bis hinauf in die Hügel nach Armutalan und zur Bucht von İçmeler, wo ebenfalls ein ganz neues Urlaubsstädtchen entstanden ist.

Durch die von Seewinden abgeschirmte Lage liegen die Temperaturen stets etwas höher als woanders an der Ägäisküste, im Sommer ist Marmaris sogar sehr heiß. Wie überall an der Südägäis werden hier „Blaue Reisen" angeboten, um per Boot einsame, unbebaute Buchten zu entdecken.

Zur Region Marmaris gehört auch das Hafenstädtchen Datça im Westen, eine Zwischenstation auf dem Weg zur Ausgrabungsstätte von Knidos. Beliebte Ausflüge führen zudem zum Schilfdelta von Dalyan, einem Schutzgebiet der Meeresschildkröten „Caretta caretta", auf die noch traditionelle Bozburun-Halbinsel südwestlich von Marmaris und nach Muğla, der Provinzhauptstadt.